Für 2019 sind folgende Verpaarungen geplant:

Verpaart werden Achilles und Hera. Wir nehmen keine Vorbestellungen auf.

Achilles (H. Quirmbach / 2009)

Hera (E. Marino / 2012)


Update 28.12.2018

Paarung beobachtet!

 

Update 15.03.2019

Ovulation

 

Update 01.05.2019

POS

 

Update 05.11.2019

Kaiserschnitt, 12 voll entwickelte (und sehr schöne) aber tote Babies.


Achilles (H. Quirmbach / 2009)

Nyx (E. Marino / 2010)


Verpaarung abgebrochen

Achilles ist nicht mehr wirklich aktiv. Um die Produktion von Wachseiern zu vermeiden, haben wir uns dazu entschieden, diese Verpaarung auf die nächste Saison zu verschieben.

 

Update 01.04.2019

Achilles will wieder...vielleicht wird es doch noch was.

 

Update 23.05.2019

Ovulation!

 

Update 12.06.2019

POS!

 

Update 05.11.2019

9 Babies geboren!


M5 (Chris Wolf / 2011, IL-USA)

The One (Chris Wolf / 2011, IL-USA)


Update 11.03.2019

"The One" ist trächtig! Sie liegt vorzugsweise auf der Heizung und wir warten die Ovulationshäutung ab.

 

Update 01.04.2019

POS!

 

Update 18.07.2019

Geburt!

Am 18. Juli 2019 sind die Babies zur Welt gekommen. Die meisten der Tiere sehen Ihrer Mutter sehr ähnlich, wobei fast alle eine sehr gleichmässige Zeichnung mit ausladenden Wittwenspitzen haben. Wir haben 34 (!) Jungtiere gezählt, was nach unserer Kenntnis Weltrekord bei in Gefangenschaft gehaltenen Pokigron-Boas bedeutet.

Sämtliche Jungtiere sind kerngesund und ohne jeglichen Makel, teilweise über 90 Gramm schwer.

 

Rechts sehen Sie ein ein absolutes Traumtier, welches seine Zukunft wohl bei uns verbringen wird.

 

Über die Abgabe dieser sehr speziellen Nachzucht haben wir noch keine für uns sinnvoll erscheinende Strategie ausmachen können. Vorerst bleiben alle hier und müssen sich zuerst einmal entwickeln, danach sehen wir weiter.


Eragon (H&E Stöckl line / 2011)

Saphira (H&E Stöckl / 2008)


Am 27. September 2019 konnten wir uns über einen weiteren Wurf wunderschöner Surinam/Pokigron-Babies freuen.

 

Die Tiere weisen generell eine vielversprechende Schwanzzeichnung und -färbung auf mit schön schmalen Sattelflecken sowie teilweise hübschen Witwenspitzchen.

 

Wir bitten zu beachten, dass sich die Farbe/Färbung der Jungtiere erst noch entwickelt!

 

Wir möchten auch nochmals mit Nachdruck betonen, dass alle unsere Boa constrictor am Institut für Veterinärpathologie in Zürich (CH) von Dr. rer. nat. Udo Hetzel untersucht und NEGATIV auf Arenaviridae getestet worden sind. Kein anderer Züchter bietet Ihnen solch umfangreich auf Arenaviren getestete Tiere an.


Sire - Diego (2004)

Dam - Lucy (2010)


Update 15.01.2019

Verpaarung

 

Update Januar/Februar 2019

Diverse Paarungsversuche/Paarungen beobachtet

 

Update 27.07.2019

Geburt!